Zeitgenössischer Tanz
Contemporary & Modern

Contemporary, auch zeitgenössischer Tanz genannt, zeichnet sich durch seine Offenheit aus und setzt der Bewegung keine Grenzen. Der Stil ist an keine feste Technik gebunden und in seiner Umsetzung sehr frei. Contemporary ist eine Art des Ausdruckstanz' und in seiner Bewegungsqualität dem Modern Dance oftmals sehr ähnlich. Die eigene Körperwahrnehmung und das Vertanzen von verschiedenen Bewegungsdynamiken sind hierbei essenziell. Ein weiterer Bestandteil der Stilrichtung ist die Improvisation. Diese unterstützt die Freiheit der Bewegung und ist deshalb ein wichtiges Merkmal des Contemporary.

 

Modern Dance ist ursprünglich als Alternative zum klassischen Ballett entstanden und versteht sich als eine Art des Ausdruckstanz'. Die Wegbegleiter, wie beispielsweise Cunningham, Limon oder Graham, arbeiteten mit neuen Bewegungsformen als Kontrast zum Ballett. Modern Dance zeichnet sich durch seine Bewegungen am Boden und das bewusste Halten und Loslassen der Bewegungen aus. Der Stil kombiniert klassische Inhalte wie Sprünge und Drehungen mit flüssigen Bewegungen.
 

Beide Stilrichtungen beinhalten leichte bis hin zu akrobatischen Bodenübungen. Es wird viel improvisiert und der Tänzer kann frei aus dem Herzen Bewegungsabläufe kreieren. Die Musikauswahl ist sehr variabel - von Klassik über Pop bis hin zu reinen Lautmalereien (oder gar Stille!) - hier werden keine Grenzen gesetzt. 

Beispiele: